China: der nächste Horizont

China: der nächste Horizont.

Ein Kompass für Anleger und Unternehmer

Von Joachim Rudolf und Elisabeth Tester

Verlag Neue Zürcher Zeitung
Frankfurter Allgemeine Buch
Juni 2016

Book reviews (selection):

Ruizhong 2/2016

Dieses neue Buch ist ein Wegweiser für Anleger und Unternehmer. Von zwei ausgewiesenen Experten geschrieben, bietet es eine hervorragende Orientierung und hilft verstehen, wie Chinas Wirtschaft und Finanzmärkte funktionieren.

getAbstract

Wer in China Geld anlegen oder in Unternehmen investieren möchte, kommt auf seine Kosten. Das Buch ist ein guter Kompass und sollte zur Entscheidungsfindung für Aktivitäten in China unbedingt herangezogen werden. getAbstract empfiehlt es darum allen professionellen Investoren, aber auch privaten Anlegern.

NZZ am Sonntag dated August 28, 2016

Ein Ziel dieses Buches besteht darin, zu zeigen, wie man in China investieren kann und was dabei zu beachten ist. Zu diesem Zweck vermitteln die Verfasser nicht nur eine solide Übersicht über Chinas Volkswirtschaft, sondern auch über die chinesischen Finanz- und Wertschriftenmärkte.(Seite 24)

PLATOW Emerging Markets dated June 2, 2016

Eine ausführliche Bestandsaufnahme des Status Quo, verbunden mit einem kenntnisreichen Ausblick auf das, was China in den kommenden Jahren noch alles schaffen wird, ist der Kern eines bemerkenswerten neuen Buches.

DER PLATOW Brief dated June 6, 2016

Zwei Autoren entschlüsseln den China-Code.

Quotes:

«China ist nun weltweit für Investoren eine Interessante Destination geworden. Dieses Buch ist Ratgeber und Wegweiser zugleich, ein Muss für jeden an China interessierten Anleger und Unternehmer.»
Felix Sutter, Präsident der Handelskammer Schweiz-China und Leiter des Asia Business Desk bei PwC Schweiz

«Selten zuvor wurde das heutige China so sachkundig durchleuchtet. Die Autoren liefern Anlegern Geldwerte Einblicke in eine komplexe Börsenwelt und zeigen dabei Chancen und Risiken auf.»
Albrecht F. Schirmacher, Herausgeber DER PLATOW Brief, Frankfurt

Press release:

NZZ

Medieninformation

Chinakompass für Anleger und Unternehmer.

Chinas Finanzwirtschaft ist noch jung und tickt anders.

Zürich, im Juni 2016    Wollen Investoren mit westlich geprägtem Erfahrungsschatz in chinesische Finanzmärkte einsteigen, fallen sie mit grosser Wahrscheinlichkeit auf die Nase. Ein neues Buch von zwei ausgewiesenen Experten bietet jetzt Orientierung und hilft verstehen, wie Chinas Wirtschaft und Finanzmärkte funktionieren.

«Erfolg hat in China nur, wer das Land versteht und bereit ist, von den Chinesen zu lernen». Der das schreibt, muss es wissen: Unter der Leitung von Roland Decorvet verdreifachte Nestlé den Umsatz in China, das mittlerweile zum zweitwichtigsten Markt des Lebensmittelkonzerns geworden ist. Das Zitat stammt aus dem Vorwort zum Buch «China: der nächste Horizont» von Joachim Rudolf und Elisabeth Tester.

Die beiden Autoren sind profunde Kenner von Chinas Wirtschaft. Joachim Rudolf arbeitete viele Jahre für ein chinesisches Unternehmen in der Volksrepublik und knüpfte wichtige Beziehungen. Dies ermöglichte ihm, «die Geschäftswelt Chinas aus Sicht eines inländischen Unternehmens persönlich erfahren zu dürfen und zu erleben, wie die Finanz- und Kapitalmärkte in China für chinesische Marktteilnehmer funktionieren». Elisabeth Tester reiste bereits 1986 als Studentin nach China. Bis vor kurzem berichtete sie als Wirtschaftskorrespondentin aus Shanghai für die Zeitung «Finanz und Wirtschaft».

Chinas Finanzmärkte sind noch wenig entwickelt

Chinas wirtschaftliche Entwicklung strotzt vor Kraft – trotz der vielen Herausforderungen, die Land bewältigen muss. Doch die Bedeutung der Volkswirtschaft Chinas spiegelt sich in den Portfolios internationaler Anleger noch nicht. Die «chinesischen Finanzmärkte sind noch wenig entwickelt, aber sie stehen an der Schwelle zu einem Paradigmenwechsel», schreibt Tester. In wenigen Jahren wird «ein Chinamodul zum festen Bestandteil des Portfolios aller international orientierten und diversifizierten Investoren gehören.»

Der Weg dorthin ist für nicht Eingeweihte fast nicht zu erkennen: Orientierungshilfe ist daher hochwillkommen. Hier setzen Rudolf und Tester mit ihrem Buch ein. Sie helfen dabei, «Chinas wirtschaftlichen Fortschritt besser zu verstehen, seine politischen Entscheidungen einordnen und den Um- und Ausbau seiner Finanzmärkte überblicken zu können.» Sie schärfen «den Blick für die Chancen des Landes und das Potential seiner Unternehmen» ebenso wie für die wahren Risiken im Investitionsmarkt.

Wegweiser für Anleger und Unternehmer

Joachim Rudolf und Elisabeth Tester gliedern ihr Buch in vier Teile. Der erste Teil «Chinas Volkswirtschaft» erklärt die Eigenheiten und den Zustand der chinesischen Volkswirtschaft. Er beantwortet Fragen wie: Will und kann die Regierung die Umstrukturierung der Wirtschaft umsetzen? Was passiert, wenn dies nicht gelingt? Ist Innovation ohne verbesserten Schutz geistigen Eigentums möglich? Was treibt den Konsum? Was sind echte und was sind vermeintliche Probleme des Landes?

Der zweite Teil «Die Finanz- und Wertschriftenmärkte» gibt einen umfassenden Überblick über die Finanzdienstleister, den Wertschriftenhandel und die Börsen. Er beantwortet Fragen wie: Was bedeutet die Dominanz der staatlichen Banken? Welche Funktion üben in China die Aktien- und Anleihenmärkte aus? Wie funktioniert ein Börsengang in China? Wie offen sind die Finanzmärkte?

Teil 3 «Wie in Chinas Finanzmärkte investieren?» hilft Investoren und Unternehmern, Erfolg versprechende Sektoren auszuwählen und eine geeignete Anlagestrategie sowie passende Anlageinstrumente zu finden. Zentrale Fragen sind: Wie kann ein Privatanleger in China überhaupt investieren? Welche spezifischen Herausforderungen stellen sich? Dieser Teil fasst in einer Checkliste die wichtigsten Erkenntnisse für Investoren zusammen.

Teil 4 «Wie geht es weiter?» wirft einen detaillierten Blick auf die Zukunft der chinesischen Finanzmärkte. Er behandelt die längerfristigen Trends und analysiert politische und wirtschaftliche Risiken, die nicht vernachlässigt werden dürfen.

Die Autoren Joachim Rudolf und Elisabeth Tester

Joachim Rudolf (55) erlebte als Finanzchef eines rein chinesischen Unternehmens die Industrie- und Finanzwelt Chinas aus nächster Nähe – und lernte, mit welchen Chancen und Problemen ein chinesisches Unternehmen tagtäglich konfrontiert ist. Seit 2015 ist er Geschäftsführer von ChinaIntelligence, einem Beratungsunternehmen für Investitionen in China. Er hat in Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen doktoriert und spricht Mandarin. Joachim Rudolf ist gefragter Chinakommentator für zahlreiche Medien.

Elisabeth Tester (52) bereiste China das erste Mal im Jahr 1986. Ihre Faszination für das Land und die Leute hat sich in den letzten 30 Jahren bei vielen Reisen weiter intensiviert. Von 2012 bis 2015 lebte sie als Chinakorrespondentin der Schweizer Finanzzeitung «Finanz und Wirtschaft» in Schanghai. Seit Sommer 2015 ist sie selbstständige Autorin zu Wirtschaftsthemen mit Schwerpunkt China. Sie ist Mitgründerin von ChinaIntelligence. Elisabeth Tester hat Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie an der Universität Zürich studiert und spricht Mandarin.

Joachim Rudolf, Elisabeth Tester: China: der nächste Horizont. Zürich, 2016.

264 S., 65 Tab. u. Graf. NZZ Libro. Fr. 44.– (UVP) / € 44.–

 

[ DTP ]